bash-History automatisch löschen

Standardmäßig speichert die Bash alle eingegebenen Kommandos in der Datei .bash_history so das man alle eingegebenen Kommandos einfach mit den Pfeil-Auf- und -Ab-Tasten durchblättern und erneut ausführen kann. Wer jedoch möchte, das die Kommandos, die er in der bash ausgeführt hat, nicht gespeichert werden, muss lediglich folgende Kommandos ausführen:

rm -f ~/.bash-history
ln -sf /dev/null ~/.bash_history

Diese beiden Kommandos sorgen dafür, das die vorhandene History gelöscht und anschließend ein Soft-Link mit dem Namen .bash_history erstellt wird, der auf das Null-Device von Linux verweist. Somit landet ab sofort alles, was in die .bash-history geschrieben werden soll, stattdessen in /dev/null. Einfach und effektiv 😎

Mono auf dem Abstellgleis?

Laut Golem.de hat sich der neue Suse-Chef Nils Brauckmann in einem Interview zu seinen Plänen für Suse und Mono geäußert. Laut Brauckmann war die Entlassung der bislang bei Suse beschäftigten Mono-Entwickler die einzige Änderung. Brauchmann begründet diese damit, das Mono für Kunden von Suse uninteressant sei. Bestehende Support-Verträge würden jedoch auch weiterhin erfüllt.

Um die Zukunft von Mono muss man sich jedoch wohl kaum Sorgen machen, da die entlassenen Entwickler zwischen zeitig mit xamarin ein eigenes Unternehmen gegründet haben.