End of Life für Fedora 20

Das Fedora Projekt hat gestern Abend bekannt gegeben, das es für Fedora 20 ab dem 23.06.2015 keine Updates mehr geben wird und Fedora damit an diesem Datum sein End of Life (EoL) erreicht hat.

Allen, die noch immer Fedora 20 einsetzen, wird dringend geraten, auf Fedora 21 oder 22 zu upgraden.

Doppelte Kalenderwoche 13 im Kalender von Gnome 3.10

Unser Leser Martin Pfeifer hat uns auf einen etwas kuriosen Fehler im Kalender von Gnome 3.10.2 aufmerksam gemacht: Die Kalenderwoche 13 wird dort doppelt angezeigt.

Doppelte KW 13 Falls jemand weitere Informationen zu diesem Fehler (Bugzilla-Nummer, Workaround etc) hat, kann er sich gerne via Kommentar oder Kontaktformular bei uns melden.

Ausnahmsweise: LibreOffice 4.2.1 für Fedora 20

Neben dem geplanten Update für Gnome auf Version 3.12 wird es auf Grund des längeren Entwicklungszyklus von Fedora 21 in Kürze eine weitere Ausnahme in Form eines Updates für LibreOffice auf Version 4.2.1 geben.

Die entsprechenden Pakete sind bereits auf dem Weg in das updates-testing Repository werden von dort aus wohl kurze Zeit später im normalen Updates-Repository aufschlagen. Wer nicht so lange warten mag, kann sich die Pakete auch aus Koji herunterladen und installieren.

Fedora 20 kommt ohne SendMail

Eines der geplante Features für die kommende Version 20 von Fedora ist der Verzicht auf SendMail bei Neuinstallationen von Fedora.

Bislang wurde SendMail standardmäßig mit installiert, da cron und andere Programme früher einen MTA brauchten, um z.B. den Administrator über Fehler zu informieren. Da dies aber mittlerweile nicht mehr Fall ist und cron und andere Programme etwaige Fehlermeldungen ins SysLog schreiben und da die meisten Mailserver inzwischen keine Mails mehr von Dialup Hosts annehmen, möchte Lennart Poettering zusammen mit Matthew Miller SendMail aus der Standardinstallation von Fedora verbannen.