Weitere Details zum Sieg der GPL vor deutschen Gericht

Vor zwei Wochen hatte Harald Welte in seinem Blog bekanntgegeben, das er eine damals nocht nicht genannte Firma erfolgreich wegen Verletzung der GPL verklagt hatte.

Mit der Veröffentlichung der schriftlichen UrteilsbegrÌndung wurden nun weitere Details bekannt. Unter anderem der Name der verklagten Firma: D-Link Deutschland.

Wie unter anderem Golem berichtet, hatte D-Link kartellrechtliche Bedenken gegen die GPL angefÌhrt, stieÿ damit jedoch bei den Richter auf taube Ohren, da diese die Ansicht vertreten, das die GPL selbst dann gÌltig ist, wenn kartellrechtliche Probleme existieren.

Wie heise open meldet, wird D-Link das Urteil akzeptieren und keine Rechtsmittel einlegen.

KategorienAllgemein