Weitere Details zum "Bundestrojaner" bekannt geworden

Wie heise heute berichtet, wurden in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Fraktion Die Linke weitere Details zum so genannten „Bundestrojaner“ bekannt.

Der „Bundestrojaner“ ist Teil eines Programmes und soll Spyware Code auf den jeweiligen Computer schleusen, um so die Online-Durchsuchung durch Polizeit und/oder Geheimdienste zu ermöglichen. Laut Bundesregierung sollen die Kosten fÌr das Programm maximal 200.000 Euro betragen.

Wer die Antwort der Bundesregierung aufmerksam liest, wird feststellen, das man bereit ist, notfalls Gesetze zu Àndern, um die Online-Durchsuchungen zu legitimieren.

Einziger Wehrmutstropfen: Ob der Bundestrojaner auch unter Linux funktionsfÀhig ist, geht aus der Antwort der Bundesregierung nicht hervor.