Virtualisierungs-Primus Windows ?

Auf techchannel wird allen ernstes behauptet es wÌrde jetzt erst Virtualisierung auf Linux geben mit OpenVZ. Dabei vergessen die total, das die seit langem verfÌgbare Virtualisierung aus Linux und BSD (jails, etc.) der entscheidende Grund ist, warum Linux-Systeme bei Webservern so weit vorne sind, neben dem Apache-Server (aber den gÀbe es auch fÌr Windows).Z.B. User-Mode-Linux.

Gerade Windows hÀngt da hinterher, weil dafÌr der Sourcecode nicht vorliegt und eine Anpassung daher schwierig ist, was sich gerade. bei Xen (Bestandteil von Fedora) wieder einmal gezeigt hat.