Und nochmal XEN…

Im Gegensatz zu Red Hat, scheint Novell SUSE weniger Bedenken mit XEN zu haben.

Wie ZDnet vermeldet, setzt Novel in seiner SUSE Linux Enterprise 10 voll auf XEN.

XEN soll Novell zum Erfolg Ìber Red Hat helfen bzw. wenigstens den Vorsprung der Amerikaner verringern.

XGL wird zwar auch bleiben…wird aber nur eine untergeordnete Rolle spielen. Im Serverbereich auch verstÀndlich in meinen Augen.

Eine Antwort auf „Und nochmal XEN…“

  1. Ich kann ehrlich gesagt RedHat zwar verstehen, dass sie Xen als „Beta-Technologie“ bezeichnen (das ist es auf jeden Fall), aber nichtsdestotrotz ist es im normalen Betrieb sehr stabil; ich selbst setze Xen fÌr einen ganzen Haufen virtueller Maschinen ein.

    Dass RedHat andere Anforderungen an das System hat als ich ist mir klar (denn schlieÿlich bin ich mein eigener Herr, und kann Xen auch fÌr meine Hardware backen), aber trotzdem kann ich die Panik, mit der sie probieren, Xen schlecht zu machen, Ìberhaupt nicht nachvollziehen. Die ist absolut nicht gerechtfertigt.

    Novell machts da besser. Deutlich besser. Auch wenn Ihre Distribution an anderen Dingen krankt bei der Xen-UnterstÌtzung.

Kommentare sind geschlossen.