Und noch was aus der Ubuntuwelt

Auch wenn wir hier bei einem Fedora-Blog sind, sollte man weltoffen gegenÌber anderen Distris sein. Und vorallem die Entwicklung im Auge behalten.
Interessant in diesem Bezug ist der Vorstoÿ von Ubuntu, jetzt auch Trial-Versions, wie man sie aus der Windowswelt gewohnt ist, einzupflegen.

Wie Ikhaya auf Ubuntuusers.de  berichtet, kann man in den Commercial Repos von
Ubuntu sich eine 90 Tage Testversion von Panda Desktop Secure runterladen, welche sich mit Ubuntu verbindet.

Viele sehen darin eine Antwort auf die Kritik (unteranderem in der cŽt), das Ubuntu von Haus aus keine Firewall mitbringt.

Was in meinen Augen nicht richtig ist, Sinn oder Unsinn im Linuxbereich mal nicht beleuchtet, da man sich Firestartet nachinstallieren kann und somit eine Firewall zu VerfÌgung hat.

Viel Interessanter ist wirklich die Tatsache, das Ubuntu jetzt auch kommerzielle Software von Haus aus einpflegt in ihr Linux.

Ist das der neue Weg um den Bug #1, wie Marc Suttleworth Microsoft bezeichnet, den Kampf anzusagen?