Twitter Clients für Linux

Ich bin mir nicht sicher, ob es nur mir so geht, aber IMHO gibt es keinen vernünftigen Twitter-Client für den Pinguin.

Pino, den ich bislang favorisiert habe, funktioniert seit Ende August 20101 nicht mehr und eine funktionierende Version ist im Moment auch nicht in Sicht.

Gwibber ist in meinen Augen nicht 100% als Twitter-Client brauchbar, da u.a. die native Retweets von Twitter nicht unterstützt und auch nicht korrekt dargestellt werden. Außerdem werden Retweets nach 140 einfach abgeschnitten und man darf den Rest des Tweets erraten 👿

Gibt es denn keinen vernünftigen Twitter Client für Linux?? 🙁

  1. Deaktivierung von Basic-Authentication []

7 Antworten auf „Twitter Clients für Linux“

      1. Ja, hier. Wichtig ist dabei, dass du keybinder nicht aus den regulären Repos installierst, sondern die Version aus dem heruntergeladenen Tarfile.

        Ich bin mit Tweetdeck für Chrome/Chromium ganz zufrieden. Besser als die Gwibber-Krücke oder das OAuth-unfähige Pino ist es allemal…

        Noch zu Pino: Es gibt eine erste Testversion von Pino 3, das hoffen lässt. Einfach mal auschecken und testen, auch wenn es für den alltäglichen Einsatz noch nicht geeignet ist.

  1. Choqok, unterstützt native RTs, funktioniert und wird afaik einigermaßen aktiv weiterentwickelt. KDE Anwendung.

    1. „KDE Anwendung“
      Ich mag keine Qt-Anwendungen in meinem Gnome Desktop haben. Ist zwar eine irrationale Begründung und nur Geschmackssache – ist aber so. Basta. 🙂

Kommentare sind geschlossen.