Thermald: Retter vor dem Hitzetod

Thermald ist ein Daemon, der im Hintergrund läuft und die Temperatur des Systems überwacht und, sobald ein bestimmter Wert überschritten wird, verschiedene Kühlungsfunktionen aktiviert, um das System wieder auf eine unkritische Temperatur herunter zu kühlen.

Thermald gibt es momentan nur im COPR von hardons123 und dort auch nur für Fedora 20 und Rawhide. Es gibt jedoch auch ein Review-Request für die Aufnahme in die offiziellen Fedora-Repositories.

Da der systemd Service von thermald gemäß den Richtlinien des Fedora-Projektes nicht standardmäßig aktiviert ist, muss dies nach der Installation noch mittels

su -
systemctl enable thermald.service
systemctl start thermald.service

manuell nachgeholt werden.

Kennt Ihr auch ein interessantes Programm, das wir hier im Blog vorstellen sollten? Dann sagt uns Bescheid oder schreibt einen Gastbeitrag für uns.

Eine Antwort auf „Thermald: Retter vor dem Hitzetod“

  1. I wish this package is officially accepted. There is an updated version of thermald available upstream. I should have packaged it in COPR but didn’t get time to do that.

Kommentare sind geschlossen.