Schlagwort-Archiv: Treiber

Gnome-Shell startet nicht

Wer dieser Tage ein System-Update durchgeführt hat (also auch die Gnome-Shell aktualisiert hat), der hatte vielleicht ein ähnliches Erlebnis wie ich: Beim Neustarten der Benutzeroberfläche bleibt die Anzeige nach dem Anmeldebildschirm unverändert.

Das Problem ist ein Fehler im Gnome-Shell-Update, welcher auftritt, wenn der proprietäre Treiber für nVidia-Karten verwendet wird.

Der Fehler wurde bereits korrigiert und das Paket lässt sich über die offiziellen Quellen aktualisieren. Danach sollte alles wieder problemlos laufen.

Nividia beerdigt den nv-Treiber

Wie heise open berichtet, hat Nvidia angekündigt, den xf86-video-nv Treiber nicht mehr für neue Hardwaregenerationen seiner GPUs anzupassen. Der nv-Treiber soll zukünftig nur noch an neue Versionen des X-Servers angepasst werden, ohne jedoch neue Features (z.B. DisplayPort) zu unterstützen.

Wer z.B. eine GPU der Fermi Familie verwendet solle laut Nvidia zur Installation die Vesa-Treiber verwenden und anschließend auf den properitären Treiber von Nvidia umsteigen. Wer jedoch einen freien Treiber nutzen möchte, sollte die Entwicklung des nouveau-Treibers im Auge behalten.

Warnung vor aktuellen NVidia-Treibern

Wie das Linux-Magazin berichtet, wird zur Zeit auf der Ubuntu Developer Mailingliste vor dem Einsatz der aktuellen NVidia Treiber Versionen 195.36.08 und 195.36.03 gewarnt, da diese eventuell die Geschwindigkeit des Lüfters beeinflussen und zu Schäden am Grafikchip führen können.

Es wird empfohlen, auf die Versionen 190.53 oder 195.30 zurückzukehren oder auf die Version 195.36.15zu updaten.

Kernel 2.6.32 ohne HyperV Treiber?

Wie unter anderem WinFuture berichtet, steht die Aufnahme des von Microsoft unter der GPL veröffentlichten HyperV Treibers für den Linux Kernel auf der Kippe. Der Treiber befindet sich zwar bereits im Staging-Bereich des Kernels und wurde mittel 200 Patches bereits an den Kernel angepasst, jedoch wartet Greg Kroah-Hartman nach eigener Aussage noch auf eine Antwort von Microsoft. Sollte diese nicht bald erfolgen, werde er den Treiber wieder aus dem Kernel 2.6.32 entfernen.