Des Kaisers neue Kleider – oder: neues Theme für Fedora-Blog.de gesucht

Das Theme von Fedora-Blog.de ist inzwischen ein wenig in die Jahre gekommen und um ehrlich zu sein, mit sehr heißer Nadel gestrickt. Die Hauptprämisse war seinerzeit, das Fedora-Blog.de ein „eigenes“ Theme haben sollte und nicht das Standard-Theme von WordPress.

Um eventuellen Problemen bei Updates aus dem Weg zu gehen, wurde seinerzeit der Weg über ein Child-Theme von TwentyTen gewählt, da so nur die gewünschten Änderungen gemacht werden mussten, ohne gleich ein komplettes Theme designen zu müssen.

Nach all den Jahren täte dem Blog aber auch ein frischer Anstrich sicher nicht schaden. Deshalb rufen wir zu einem Fedora-Blog Theme 3.0 Design-Wettbewerb auf. Das aktuelle Theme ist auf GitHub zu finden und kann als Ausgangsbasis verwendet werden.

Folgende Anforderungen sollte das neue Theme erfüllen:

  • Die Änderungen/Erweiterungen in der functions.php und der styles.css müssen übernommen werden.
  • Die fedora-typischen Blautöne sollten Verwendung finden.
  • Es sollten nach Möglichkeit nur Standardfunktionen von WordPress verwendet werden, damit es möglichst keine Probleme mit Plugins oder bei Updates gibt.
  • Das fertige Theme sollte nach Möglichkeit unter einer freien Lizenz (CC oder GPL) lizenziert sein.
  • Nice to have wäre, wenn auf der Startseite nur Auszüge der einzelnen Posts mit einem Weiterlesen-Link angezeigt werden.

Wer an dem Wettbewerb teilnehmen möchte, schicke uns einfach einen Link zu dem Git-Repository mit seinem Theme-Entwurf. Wir werden dann die Screenshots der Entwürfe hier gesammelt veröffentlichen und die Leser abstimmen lassen, welches Theme wir in Zukunft verwenden sollen.

Selbstverständlich darf sich der Schöpfer in der Fußzeile des Themes verewigen.

Plymoth-Theme auf Standard zurücksetzen

Wer ein wenig mit den Plymouth-Themes aus dem Fedora Repository herum experimentiert und irgendwann einfach wieder das Standard-Theme zurück haben möchte, ohne viel herum zu probieren, sollte folgenden Befehl ausprobieren:

su -c'plymouth-set-default-theme -r -R'

Der Parameter -r setzt das Theme auf das Standard-Theme zurück und der Parameter -R sorgt dafür, dass das initrd neu gebaut und ab dem nächsten Reboot das ausgewählte Theme verwendet wird.

Nichts desto trotz übernehmen wir keine Verantwortung, falls das eigene System durch diese Anleitung unbrauchbar gemacht werden sollte. Das Befolgen dieser Anleitung geschieht somit auf eigene Gefahr!

Fedora 17: Beefly Miracle plymouth theme aktivieren

Die Fedora Designer haben für das aktuelle Release ein eigenes Plymouth theme erstellt, das dem Bootvorgang ein gewisses Etwas verleiht.

Um das Theme zu aktivieren, muss es zuerst via

su -c'yum install plymouth-theme-hot-dog'

aus dem Fedora-Repository nachinstalliert werden.

Anschließend kann man das Theme über das Kommando

su -c'plymouth-set-default-theme hot-dog -R'

aktivieren. Der Parameter „-R“ sorgt dafür, dass das initrd neu erstellt wird, was notwendig ist, um das geänderte Theme verwenden zu können und einige Momente dauern kann.

Ab dem nächsten (Neu)Start des System begrüßt einen anstatt des Fedora-Logos das Fedora 17 Maskottchen „beefly miracle“.

(via)

Nichts desto trotz übernehmen wir keine Verantwortung, falls das eigene System durch diese Anleitung unbrauchbar gemacht werden sollte. Das Befolgen dieser Anleitung geschieht somit auf eigene Gefahr!

Mate Desktop für Fedora 17 oder 18?

Angestoßen durch einen Review-Request für zwei Pakete des Gnome 2 Forks Mate wird momentan diskutiert, ob man diesen Desktop in Fedora 17 oder 18 integrieren soll oder nicht.

Neben einigen Befürwortern stellen jedoch einige Entwickler die Sinnhaftigkeit von Mate in Frage und verweisen darauf, das es ihrer Meinung nach sinnvoller wäre, entweder die für Mate aufgewendete Energie in Xfce oder Lxde zu investieren oder Themes und Extensions für Gnome 3 zu schreiben, um so die fehlenden Funktionen dort zu implementieren. In ihren Augen macht keinen Sinn, Probleme dadurch zu lösen, eine weitere Baustelle aufzureißen. Darüber hinaus hinterfragen sie Ernsthaftigkeit von Mate da Momentan nicht klar ist, wie viele Entwickler sich an dem Projekt beteiligen oder ob sich lediglich um eine One-man-show handelt.

Pimp my Gnome-Shell

Wem das neue Standard-Theme von Gnome3 auf Dauer langweilig wird, der kann sich entweder bei Deviant Art oder Gnome-Look nach neuen Themes umschauen. Die Themes können dann entweder mit dem Gnome-Tweak-Tool installiert oder manuell nach ~/.themes entpackt werden. Letzteres hat den Vorteil, das man den Verzeichnisnamen und somit den Eintrag in der Liste der Themes des Gnome-Tweak-Tool beeinflussen kann.

Um ein Theme über das Gnome-Tweak-Tool installieren zu können, benötigen wir jedoch noch die User-Theme Erweiterung der Gnome-Shell, die wir mittels

su -c'yum install gnome-shell-extensions-user-theme'

installieren. Anschließend die Gnome-Shell neu starten und schon kann man der Gnome-Shell über das Gnome-Tweak-Tool ein neues  Theme verpassen. Bequemer geht es jedoch über die Theme-Selector Erweiterung, welche jedoch noch nicht in den Fedora-Repositories enthalten ist und deshalb mittels

su -c'yum install http://timlau.fedorapeople.org/files/gnome-shell/\
extensions/gnome-shell-extensions-theme-selector-0.9-3.fc15.noarch.rpm

installiert werden muss. Nach einem anschließenden Neustart der Gnome-Shell befindet sich in der Aktivitäten-Übersicht ein zusätzliches Register „Themes“ in dem man die installierten Themes bequem auswählen kann. Wenn man jedoch weitere Themes installiert, muss man anschließend die Shell neu starten, damit die Übersicht der Themes aktualisiert wird.