Fedora 16 Alpha verspätet sich

Wie heute auf der Announce-Liste bekannt gegeben wurde, wird sich die Freigabe der Fedora 16 Alpha um eine Woche verzögern. Grund für die Verzögerung ist die große Anzahl der noch offenen Blocker-Bugs. Alle weiteren Termine verschieben sich somit ebenfalls um eine Woche nach hinten.

namebench – den optimalen DNS-Server finden

Christoph hat auf „Linux und ich“ vor einigen Tagen das Programm namebench ausführlich vorgestellt.

Da man das Rad ja nicht zweimal erfinden muss, spare ich mir daher eine Wiederholung und gehe gleich dazu über, wie man namebench unter Fedora nutzen kann 😉

Um namebench mit einer graphischen Oberfläche nutzen zu können, muss zuerst das Paket tkinter1 via yum installiert werden

su -c'yum install tkinter'

anschließend kann man namebench direkt im terminal über

<Pfad zum namebench-Verzeichnis>/namebench.py

starten und herausfinden, ob man bereits den optimalen DNS-Server nutzt.

  1. heißt anscheinend bei Debian und Co python-tk []

Fedora 15 Beta: Der Termin steht

Laut Robyn Bergeron, Fedora Program Manager, ist die Entwicklung von Fedora 15 „Lovelock“ so weit fortgeschritten, um eine Beta-Version veröffentlichen zu können. Als Termin für die Veröffentlichung wurde der 19. April festgelegt. Details zur Entscheidung zu Bugs, die noch offen sind, gibt es im Meeting-Protokoll.

(Banner von Alexander Smirnov)