Chromium unter Fedora 16 nutzen

Tom „Spot“ Callaway stellt in seinem persönlichen Repository zwar Chromium Builds für Fedora 16 bereit, jedoch erhält man beim Start im Terminal folgende Fehlermeldung

execv failed: Permission denied

Um das Problem zu lösen, muss der SELinux Kontext für die Chromium Sandbox korrigiert werden. Das geschieht über folgenden Befehl

su -c'chcon -t textrel_shlib_t /usr/lib/chromium-browser/chrome-sandbox'

Anschließend lässt sich Chromium wieder ganz normal starten.

Update auf Firefox 5 wird ausgerollt

Seit heute wird das angekündigte Update auf Firefox 5 von Fedora ausgerollt. Falls man bereits die Firefox 5 Version von Spot oder Remi installiert hat, muss diese vor dem Update unbedingt deinstalliert werden, da das Update ansonsten fehlschlägt.

In die erste Version des Paketes hat sich jedoch anscheinend ein kosmetischer Fehler eingeschlichen: In der Titelleiste wird am rechten Rand des Fenster-Titels ein Symbol angezeigt, was man ansonsten nur zu sehen bekommt, wenn ein Buchstabe nicht dargestellt werden kann. Für dieses kosmetische Problem wird es in Kürze ein aktualisiertes Paket von Firefox 5 geben. Wer nicht solange warten möchte, kann das Update auch manuell aus Koji heraus installieren:

su -c'yum install http://kojipkgs.fedoraproject.org/packages/\
firefox/5.0/2.fc15/i686/firefox-5.0-2.fc15.i686.rpm'

Firefox 5 unter Fedora 15 nutzen

Wer nicht erst bis Fedora 16 warten möchte, um den jüngsten Spross der Firefox-Familie nutzen zu können, der kann sich die Version 5 von Firefox parallel zur Version 4 die von Fedora ausgeliefert wird, aus dem persönlichen Repository von Tom „Spot“ Callaway installieren.

Dazu sind folgende Schritte notwendig:

su -
wget -P /etc/yum.repos.d/ http://repos.fedorapeople.org/repos/\
spot/firefox5/fedora-firefox5.repo
yum install firefox5

Anschließend lässt sich die 5er Version von Firefox einfach über firefox5 starten.

Chromium-Stable für Fedora

Neben seinem Chromium-Repository, welches sich aus dem „unstable“ Zweig von Chromium speist, bietet Tom „Spot“ Callaway seit kurzem auch ein Chromium-Stable Repository an, welches den „stable“ Zweig von Chromium nutzt.

Um das chromium-stable Repository zu nutzen, muss man sich zuerst das Repo-File mittels

su-
cd /etc/yum.repos.d
wget http://repos.fedorapeople.org/repos/spot/chromium-stable/
fedora-chromium-stable.repo

herunterladen.

Falls man bereits das chromium Repository nutzt, sollte man dieses entweder deaktivieren oder die Repo-Datei löschen, damit yum nicht bei nächster Gelegenheit ein Update auf die unstable Version von Chromium durchführt. Zum Schluss muss man entweder die vorhandene Chromium Version mittels

su -c'yum erase chromium chromium-libs v8'

deinstallieren oder alternativ mittels

su -c'yum downgrade chromium chromium-libs v8'

ein Downgrade von Chromium durchführen.

Falls man bislang Chromium noch nicht installiert hat, kann man dies nun mittels

su -c'yum install chromium'

nachholen.