Schlagwort-Archiv: SIG

Führungswechsel bei Fedora

Jared K. Smith hat heute auf der Fedora-Liste für Ankündigungen bekanntgegeben, das er die Leitung des Fedora-Projektes an Robyn Bergeron abgeben wird.

Bergeron war bislang vor allem in den Marketing und Cloud SIGs aktiv und dürfte dadurch keine unbekannte innerhalb des Fedora-Projektes sein. Nebenbei ist sie die erste Frau, die ein Linux-Distributions-Projekt leitet.

Skype für Linux – Version 2.2 erschienen

Eine neue Version des Internettelefonie-Programms Skype ist veröffentlicht worden.

Skype 2.2 Beta für Linux bringt eine verbessere Anruf- und Videoqualität, Unterstützung für mehrere gleichzeitige Anrufe und “Skype Access” – ein einfacher Weg um sich mit dem eigenen Skype-Account an vielen (Fußnote: Laut Skype gehören weltweit über 500.000 Hotspots zu ihrem Partnerprogramm) kommerziellen WLAN-Hotspots anzumelden – für Linux-User mit.

Das war es dann auch schon mit den Änderungen. An der GUI hat sich nichts geändert, ebensowenig die intensive kooperationsarbeit mit PulseAudio, wenn das Mikrofon mal nicht ansprechbar sein sollte. Auch wenn 2.2. Beta nicht das riesige upgrade ist wie es viele vielleicht innerlicht erhofft haben, ist das Zeichen doch positiv. Nach über 1 1/2 Jahren Funkstille wieder ein Lebenszeichen wahrzunehmen, sei es auch noch so klein, ist doch immer gern gesehen.

SIG Cloud-Computing gegründet

Wie das Linux Magazin berichtet, wird innerhalb des Fedora Projektes zur Zeit eine Interessengruppe "Cloud-Computing" aufgebaut. Die Interessengruppe geht auf eine Anregung von Greg DeKoenigsberg, der auch die erste Nachricht auf Mailingliste der Interessengruppe verfasst hat.

Ein erstes Ziel der SIG soll es sein, das vorhandene Fedora-Image für Amazons Cloud-Computing-Dienst EC2 zu aktualisieren, da dies im Moment noch auf Fedora 8 basiert. DeKoenigsberg hat weiterhin angeregt, die Erstellung von Images für EC2 in den Releaseprozess mit aufzunehmen.