Fedora 15: Flash-Plugin in Epiphany 3 nutzen

Das Flash-Plugin von Adobe wurde in Epiphany 3.0 auf eine Blacklist gesetzt, da Adobe Flash GTK2 nutzt, Epiphany 3.0 jedoch GTK3, was zu Problemen führen kann. Mit Epiphany 3.0.1 wurde Adobe Flash zwar von der Blacklist entfernt, jedoch benötigt man nun nspluginwrapper, um Flash in Epiphany nutzen zu können.

Falls das entsprechende Paket noch nicht installiert ist, kann man dies über

su -
yum install nspluginwrapper

nachholen. Anschließend funktioniert das Flash-Plugin wieder in Epiphany.

Fedora 15: Evolution „vergisst“ Unterordner beim Verschieben

In der aktuellen Evolution-Version gibt es anscheinend einen Bug beim Verschieben von Ordnern, die ihrerseits Unterordner enthalten. Wird einen solchen Ordner z.B. eine Ebene weiter nach oben1 verschoben, fehlen anschließend die Unterordner dieses Ordners.

Einziger Weg, die Unterordner zurück zu bekommen, ist den Ordner an seinen alten Platz zurück zu verschieben. Um diesen Bug aus dem Weg zu gehen, müssen zuerst die Unterordner und zuletzt der eigentliche Ordner an den neuen Platz verschoben werden. Anschließend kann man die ursprüngliche Hierarchie ohne Probleme wiederherstellen.

  1. z.B. direkt unter den Posteingang []

Fedora 15: Empathy streikt [Update]

Nutzer von Empathy unter Fedora 15 bekommen seit kurzem beim Versuch, das Programm zu starten, die Fehlermeldung

Failed to execute program /usr/libexec/mission-control-5: Success

Das zugrunde liegende Problem ist zwar bereits vor einiger Zeit behoben worden, scheint jedoch aufgrund einer Regression wieder aktiviert worden zu sein. Im englichsprachigen Fedora-Forum wurde ein Workaround gepostet, mit dem man das Problem einstweilen selber beheben kann.

Man muss lediglich als root folgenden Befehl in einer Shell ausführen:

chcon -t bin_t /usr/libexec/mission-control*  /usr/libexec/telepathy*

Anschließend sollte sich Empathy wieder wie gewohnt starten lassen.

Update:

Die empfohlene Lösung für das Problem ist anstatt des oben genannten Kommandos, als root ein Downgrade der SELinux-Policy mittels

yum downgrade selinux-policy*

durchzuführen.

xvidcore macht auch unter Fedora 15 Ärger

Kurze Info für alle, die die Beta von Fedora 15 testen: Das xvidcore Paket von rpmfusion aus dessen rawhide Repository hat nach wie vor den Execstack-Bug, welcher zu diversen SELinux-Meldungen führt.

Eine Anleitung, wie das Problem bis zum nächsten Update des Paketes behoben werden kann, haben wir in dem Artikel xvidcore sorgt für Ärger unter Fedora 14 veröffentlicht.

Fedora führt /run schon mit Fedora 15 ein

Wie die Kollegen von Pro-Linux berichten (>>klick), wird Fedora bereits mit der kommenden Version ein neues Verzeichnis /run einführen. Dieses Verzeichnis soll das bislang existierende Problem von /var/run lösen, das /var/run zum Teil während des Boot-Vorgangs noch nicht verfügbar ist, da es u.U auf einer anderen Partition liegt. Um dieses Problem zu umgehen, gab es bislang viele mehr oder weniger unsaubere Workarounds.

OpenSuse, Debian und Ubuntu haben bereits angekündigt, /run ebenfalls mit den nächsten Versionen in ihre Distributionen einzuführen.