Update-Probleme beheben

Durch einen Fehler im selinux-policy-3.12.1-116.fc20 Paket kommt es bei der Installation oder dem Update von Paketen, die so genannte Scriptlets nutzen, zu einer Fehlermeldung und dem Abbruch der Installation/des Updates.

Die Fehlermeldung lautet

warning: %post(libkcompactdisc-4.12.1-1.fc20.x86_64) scriptlet failed, exit status 127
Non-fatal POSTIN scriptlet failure in rpm package libkcompactdisc-4.12.1-1.fc20.x86_64

wobei der Name des betroffenen Paketes natürlich variiert.

Um das Problem zu beheben, sind zuerst folgende Schritte nötig, um die korrigierte SELinux Policy zu installieren:

su -
setenforce 0
yum clean expire-cache
yum update selinux-policy
setenforce 1
Zur Erklärung: zuerst wird SELinux temporär deaktiviert, damit das Update fehlerfrei installiert werden kann. Anschließend wird zuerst der Cache von yum geleert und als nächstes das Update für die SELinux Policy installiert. Zum Schluss wird SELinux wieder reaktiviert.

Anschließend sollte man sicherheitshalber mittels

package-cleanup – dupes

nach doppelt installierten Paketen suchen und falls welche gefunden werden, sollten diese Dopplungen anschließend unbedingt mittels

package-cleanup – cleandupes

bereinigt werden, um möglichen Problemen bei zukünftigen Updates von vornherein aus dem Weg zu gehen. Andernfalls kann es passieren, das zukünftige Updates aufgrund der doppelten Pakete ebenfalls fehlschlagen.

Änderung bei den Kommentaren

Autoren von Kommentaren können diese ab sofort selber freischalten, in dem sie auf einen Link schicken, der per Mail an die angegebene Adresse geschickt wird. Klickt der Autor nicht auf den Link oder wird eine ungültige Mail-Adresse angegeben, bleibt der Kommentar in der Moderation, bis er von einem Administrator geprüft und freigeschaltet wird.

Nichts desto trotz behält unsere Kommentar-Policy weiterhin Gültigkeit und Kommentare, die dagegen verstoßen, werden notfalls auch nachträglich gelöscht.