Das deutsche Fedora-Forum ist ein failed Forum!

So wie es momentan aussieht, glänzen die Moderatoren des deutschen Fedora-Forums anscheinend entweder durch Abwesenheit, Blindheit oder sie betreiben – was noch schlimmer wäre – Arbeitsverweigerung.

Fakt ist jedenfalls, das Spammer und Trolle dort zur Zeit relativ ungestört schalten und walten können, da es teilweise Tage dauert, bis entsprechende Meldungen anderer Nutzer bearbeitet und die Spam-Posts gelöscht werden. Ich kenne das Forum hingegen noch aus Zeiten, da hätten solche Posts den nächsten Sonnen-Auf/-Untergang nicht erlebt, weil die Moderatoren entsprechend schnell reagiert haben. Auch scheint es keinen zu geben der gewillt ist, Benutzern bei verbalen Entgleisungen die gelbe Karte zu zeigen.

Alles in allem ist das deutsche Fedora-Forum momentan alles andere als ein Aushängeschild für die deutsche Fedora-Community. Es fügt sich aber auch nahtlos in das desaströse Gesamtbild ein, welches das deutsche Fedora-Wiki sowie der IRC-Kanal im EuIRC abliefern. Wohlwollend könnte man sagen, das sich die Verantwortlichen anscheinend in einem ausgedehnten Winterurlaub befinden.

Für das Forum würde ich mir wünschen, wenn die dortigen Moderatoren endlich wieder ihre Arbeit machen würden, damit Spammer und Trolle keinen Spaß mehr in dem Forum haben und sich eine andere Spielwiese suchen. Alternativ sollte der Foren-Admin den nötigen Arsch in der Hose haben, die aktuellen Mods zu entlassen und sich neue, motiviertere Moderatoren für das Forum suchen. Sonst könnte es am Ende passieren, dass das Forum zu einer Geisterstadt wird, in der außer Spammern und Trollen niemand mehr etwas postet, weil alle anderen Nutzer in das englische Fedora-Forum geflohen sind. Was wiederum für Fedora-Neulinge der Worst-Case wäre, da dann der Eindruck erweckt werden würde, das es keine deutsche Community gäbe, was dann wohl zur Folge haben dürfte, das sich viele Neulinge eine andere Distribution suchen, zu der es auch eine aktive deutsche Community gibt.

PS: Wie man hört, nutzt mindestens einer der Moderatoren selber kein Linux mehr, was aber auch egal wäre, wenn er seinen Job als Moderator machen würde.

tl;dr: Liebe Moderatoren des deutschen Fedora-Forums, bewegt endlich Eure Ä****e und macht Euren Job oder macht Platz für motiviertere Leute!

Fedora Packages im öffentlichen Beta-Test

Wie das Linux-Magazin berichtet, wurde zeitgleich mit dem Beginn der FUDCON in Blacksburg auch der öffentliche Beta-Test von Fedora-Packages gestartet.

Fedora-Packages soll den interessierten Anwendern umfangreiche Informationen zu den Paketen aus dem Fedora Repository liefern. Dazu zählen unter anderem die Beschreibung, die enthaltenen Dateien, Bugs, das Changelog, Abhängigkeiten sowie der Quelltext. Um die Suche von Fedora-Packages weiter zu verbessern wurde ein Tagging-Projekt gestartet, in dessen Rahmen Anwender Pakete mit Schlagwörtern versehen können.

Weckruf an die deutsche Fedora Community

Die deutsche Fedora Community scheint nach wie vor in einer Art Dornröschen Schlaf und obendrein stark fragmentiert zu sein.

Vor einigen Jahren wurde FedoraUsers.de mit Ziel gestartet, eine Art Eingangstor zur deutschen Community zu sein. Inzwischen muss man sich wohl eingestehen, das dieses Ziel verfehlt wurde. Während die Ubuntu Community es geschafft hat, mit UbuntuUsers ein lebendiges Portal auf die Beine zustellen, das auch eine gewisse Aktualität hat, hat die deutsche Fedora-Community dem nichts entgegen zu setzen.

FedoraUsers.de, FedoraForum.de und FedoraWiki sind eigenständige Seiten und spiegeln sehr treffend die Fragmentierung der deutschen Fedora Community wieder. Hier sollte zumindest dahingehend Abhilfe geschaffen werden, das die drei genannten Seiten zu einem gemeinsamen Portal zusammengefasst werden, auf dem beispielsweise die neusten Nachrichten rund um Fedora, die neusten Threads im Forum sowie die neusten Wiki-Artikel zusammengefasst werden.

Wenn die deutsche Ubuntu-Community so etwas auf die Beine stellen kann, warum schaffen wir1 es nicht, etwas vergleichbares zu stemmen?

  1. die deutsche Fedora Community []

Wir sind wieder da!

Es ist so weit: Fedora-Blog.de ist wieder da, um die von uns selber gerissene Lücke zu schließen und die deutsche Fedora-Community weiter mit News und Infos zu versorgen.

Wer sich beteiligen möchte, darf sich gerne melden 😉 Einen Twitter-Account zum Folgen gibt es auch wieder. Inzwischen gibt es Fedora-Blog aber auch auf Facebook 🙂

Goodbye Fedorablog.de – we will miss you!

Wie Richard "Shred" Körber bereits gestern bekannt gegeben hat, wird fedorablog.de den Betrieb einstellen.

Ich bedauere seine Entscheidung, akzeptiere jedoch auch seine Beweggründe. Somit bleibt mir nur, mich für die konstruktive und anregende Konkurrenz in den letzten Jahren zu bedanken und Richard für seine aktuellen und zukünftigen Projekte alles gute und viel Erfolg zu wünschen.