Fedora 19: Gwibber ist unter Xfce unbenutzbar

Zumindest, wenn man Accounts nach einer Erstinstallation von Gwibber hinzufügen muss: Sobald man versucht, unter Xfce einen (weiteren) Account zu Gwibber hinzu zu fügen, passiert … nichts. Startet man Gwibber hingegen aus einem Terminal heraus, wird zumidest eine Fehlermeldung und ein Backtrace ausgegeben.

Das Problem wurde heute von mir aus Bug gemeldet. Mal schauen, ob und wie schnell das gefixt wird. Immerhin ist Gwibber der einzige (GTK-)Client, der mehrere soziale Netzwerke parallel bedienen kann.

Update: Inzwischen steht ein aktualisiertes Gwibber-Paket, welches diesen Fehler korrigiert, im Updates-Testing Repository bereit und dürfte in Kürze auch als normales Update zur Verfügung stehen.

Falls jemand einen anderen (GTK-)Client kennt, der ebenfalls in der Lage ist, gleichzeitig mit mehreren sozialen Netzwerken zu kommunizieren, schreibt es einfach hier in die Kommentare. Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Evolution: Mehere Identitäten für Mail-Accounts

Heutzutage ist es nicht unüblich, sich serverseitig für seine Mail-Accounts1 Aliase zu definieren, um nicht für jede Adresse einen neuen Mail-Account anlegen zu müssen. Unglücklicherweise bietet Evolution anscheinend für solche Aliase keine direkte Unterstützung.

Man kann sich jedoch mit einem kleinen Trick behelfen, indem man in Evolution einfach ein neues Konto für den Alias anlegt und als Server-Art für den Abruf der Mails „keine“ auswählt und in den SMTP-Einstellungen einfach die Daten des Haupt-Accounts einträgt. So mit werden zwar keine Mails für das Alias-Konto abgerufen, was ja auch nicht nötig ist, aber man unter der Alias-Adresse Mail verschicken, ohne jedes mal die Konto-Einstellungen ändern zu müssen.

  1. keine Freemail-Accounts []

Google Custom Search und +1

Wie der eine oder andere bereits gemerkt hat, gibt es seit heute etwas neues im Blog:

  • Wir nutzen ab sofort als Suche die Custom Search von Google, da diese der WordPress eigenen Suche insbesondere bei großen Datenmengen überlegen ist und die von uns gewählte Art der Integration die Benutzung des Blogs weniger stark beeinträchtigt.
  • Besitzer eines Google-Accounts können unsere Beiträge ab sofort über den „+1“ Button von Google „liken“

Wir hoffen, mit diesen Änderungen im Sinne der Leser sind, nichts desto trotz sind wir gerne bereit, uns sachlich vorgetragene Kritik und Anregungen anzuhören.