Noch keine Flash-Alternativen: Lightspark und gnash

In einem kurzen Test habe ich mir heute mal die Flash-Alternativen gnash und lightspark angeschaut. Die Aufgabenstellung war eigentlich sehr einfach: Ein Video auf YouTube abspielen.

Eigentlich. Lightspark verweigerte selbst nach mehreren Minuten des Wartens seinen Dienst und lies sich nicht dazu bewegen, das Video abzuspielen. 6! Setzen! Gnash hingegen spielte zwar das Video ab, brauchte jedoch gefühlt deutlich länger zum Laden als der Flash-Player von Adobe und subjektiv war die Wiedergabequalität schlechter als beim Adobe Flash-Player. Aber das schon einmal ein Anfang.

Alles in allem muss ich persönlich jedoch für mich das Resümee ziehen, das um den Flash-Player von Adobe noch kein Weg herum führt. Falls jemand andere Erfahrungen mit gnash und/oder lightspark gemacht hat, freue ich mich über entsprechende Kommentare.

Adobe lässt Unix/Linux Anwender im Regen stehen

Wie Golem berichtet (>>klick), wird Adobe in den nächsten Tagen ein Sicherheitsupdate für die Adobe Reader Versionen 9 und X veröffentlichen. Jedoch wird dieses Sicherheitsupdate nur für die Windows Versionen veröffentlicht werden. Somit lässt Adobe erneut die Anwender von *nix Systemen buchstäblich im Regen stehen.

Wer bislang den Adobe Reader unter Unix/Linux einsetzt, sollte sich überlegen, ob er nicht vielleicht zu einem alternativen PDF-Reader wechseln sollte.