Seth Vidal ist tot

Robyn Bergeron hatte gestern die unangenehme Aufgabe, auf der Announce-Liste den Tod von Seth Vidal bekannt zu geben.

Seth Vidal war ein langjähriger Contributor im Fedora- und CentOS-Projekt. Darüber hinaus war er der Hauptentwickler von yum und dem Repository-System.

Robyn Bergeron betont in ihrer Mail, das der plötzliche Tod von Seth Vidal in jeder Hinsicht ein schwerer Verlust für das Fedora Projekt und alle daran beteiligten ist.

CC BY-SA 4.0 Seth Vidal ist tot von Heiko ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Autor: Heiko

Gründer, Admin und Hauptautor von Fedora-Blog.de. Benutzt Fedora seit Core 4, hat nach Core 6 aber bis zum Release von Fedora 12 einen Abstecher zu CentOS gemacht, ist inzwischen aber wieder zu Fedora zurückgekehrt und plant auch nicht, daran in naher Zukunft etwas zu ändern. Seit Gnome 3.0 überzeugter Xfce-Nutzer!

2 Gedanken zu „Seth Vidal ist tot“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *