RHEL steigt auf die ESR-Versionen von Firefox/Thunderbird um

Auf der Fedora-Entwicklerliste hat sich infolge eines Aufrufs, rpm-Pakete der nächsten Firefox/Thunderbird ESR-Version zu testen, eine Debatte entwickelt, ob Fedora von den „normalen“ Versionen auf die ESR-Versionen umsteigen würde.

Martin Stransky hat im Verlauf dieser Debatte jedoch klargestellt, das die ESR-Versionen ausschließlich RHEL und seinen Derivaten vorbehalten sind und Fedora weiterhin die „normalen“ Versionen von Firefox und Thunderbird nutzen wird.

2 Antworten auf „RHEL steigt auf die ESR-Versionen von Firefox/Thunderbird um“

Kommentare sind geschlossen.