Pino 0.2x mit Twitter nutzen

Seit August 2010 lässt sich Pino 0.2x eigentlich nicht mehr verwenden, da Twitter die Basic-Authentication zu diesem Zeitpunkt deaktiviert hat und die Version 0.3 nach wie vor nicht in Sicht ist. Es gibt zwar seit ein paar Tagen eine erste Alpha-Version, nur ist die noch nicht für den alltäglichen Einsatz zu gebrauchen.

Um Pino 0.2 jedoch weiterhin nutzen zu können, kann man den Service SuperTweet.net nutzen, der eine Art API-Proxy darstellt. Während man sich mit Pino über die Basic-Authentication bei SuperTweet.net anmeldet, verbindet sich SuperTweet.net via OAuth mit Twitter. Jedoch ist dies auch eine Art wunder Punkt. Würde jemand die Server von SuperTweet.net hacken, könnte er theoretisch ohne aufzufallen, die gesamte Kommunikation mitlesen.

Um Pino mit SuperTweet.net zu nutzen, muss man sich zuerst dort vie OAuth mit Twitter verbinden und den Zugriff auf das eigene Profil erlauben. Anschließend muss man seinen SuperTweet.net Account aktivieren und ein Kennwort vergeben. Man sollte jedoch auch Sicherheitsgründen nicht sein Twitter-Kennwort verwenden, auch wen dies vielleicht bequem erscheinen mag. Anschließend muss man in den Einstellungen von Pino nur noch hinterlegen, das anstelle von Twitter die URL

http://api.supertweet.net/1/

verwendet werden soll. Jedoch muss man sich wohl damit abfinden, das Pino keine Direktnachrichten anzeigt – man kann halt nicht alles haben.