NTFS-Partitionen einbinden

Wer über ein Dual-Boot-System verfügt und auch von Linux aus auf seine Windows-Partition (NTFS) zugreifen möchte, kann dies relativ einfach erledigen.

Zuerst einmal muss das Paket ntfs-3g installiert werden

su -c'yum install ntfs-3g'

Um die Windows-Partition mounten zu können, benötigen wir jedoch noch einen Mount-Punkt, den wir mittels

su -c'mkdir /mnt/windows'

anlegen. Im nächsten Schritt schauen wir mittels

su -c'/sbin/fdisk -l'

nach, wo sich unsere NTFS-Partition befindet. Für den Rest dieses How-Tos gehen wird davon aus, das sie sich unter /dev/sda1 befindet. Nun können wir als nächstes überprüfen, ob alles so funktioniert, wie wir es möchten, indem wir die Windows-Partition testweise mounten. Dazu führen wir folgendes Kommando aus

su -c'mount -t ntfs-3g /dev/sda1 /mnt/windows'

Wenn alles geklappt hat, können wir jetzt über /mnt/windows auf die Daten der Windows-Partition zugreifen.

Falls die Windows-Partition automatisch bei jedem Start gemountet werden soll, müssen wir die fstab Datei bearbeiten

su -c'nano /etc/fstab'

und folgenden Eintrag einfügen:

/dev/sda1 /mnt/windows ntfs-3g umask=0 0 0

Jetzt nur noch speichern und ab sofort wird die Windows-Partition bei jedem Boot automatisch gemountet.

Nichts desto trotz übernehmen wir keine Verantwortung, falls das eigene System durch diese Anleitung unbrauchbar gemacht werden sollte oder Daten verloren gehen. Das Befolgen dieser Anleitung geschieht somit auf eigene Gefahr!