ntfs-3g endlich voll einsatzfähig

Bislang konnten Fedora User den ntfs-3g aufgrund eines Problemes mit SELinux nur eingeschrÀnkt nutzen.

Es war bislang nicht empfehlenswert NTFS-Partitionen beim Systemstart automatisch einzubinden, da das unmounten beim Herunterfahren nicht reibungslos funktionierte.

Seit einigen Stunden ist jedoch ein Update fÌr SELinux verfÌgbar, das dieses Problem nach Aussage des Maintainers beheben soll. Diese Aussage wurde auch schon von einem Tester bestÀtigt.