Novell will von SCO Geld sehen

Wie die Linux Community berichtet, hat sich Novell in SCO’s Konkursverfahren eingeschaltet. Ziel der Intervention ist, zu verhindern, das die ausstehenden Lizenzzahlungen von SCO an Novell in Höhe von 25 Millionen US Dollar zum Teil der Konkursmasse werden.

DarÌber hinaus möchte Novell das Konkursverfahren von SCO an das Gericht in Utah holen. Dies begrÌnden Novells AnwÀlte damit, das sich das Gericht in Utah am besten einen ÿberblick Ìber die Konkursmasse von SCO verschaffen könne.

Als Grund fÌr die Intervention von Novell ist wahrscheinlich die Tatsache, das SCO in seiner Schuldaufstellung Novell und die fÀlligen Lizenzzahlungen nicht nennt. Obendrein wirft Novell SCO vor, den GlÀubigerschutzantrag in schlechter Absicht gestellt zu haben, da das Verfahren in Utah kurz vor dem Abschluss stand.