NÀchste Mobil-Linux Version basiert auf Fedora

Wie heise open berichtet, wird die nÀchste Version von Intels Mobil Linux nicht mehr auf Ubuntu sondern auf Fedora basieren. Als BegrÌndung wird u.a. die Möglichkeit genannt, bei RPM-Paketen eine Lizenz anzugeben.

Wie heise open weiter berichtet, ist mit der Veröffentlichung einer ersten Vorabversion der nÀchsten Mobil-Linux Generation wÀhrend der Intel Hausmesse IDF (Intel Developer Forum), welche vom 19. bis 21. August stattfindet, zu rechnen.