Mono auf dem Abstellgleis?

Laut Golem.de hat sich der neue Suse-Chef Nils Brauckmann in einem Interview zu seinen Plänen für Suse und Mono geäußert. Laut Brauckmann war die Entlassung der bislang bei Suse beschäftigten Mono-Entwickler die einzige Änderung. Brauchmann begründet diese damit, das Mono für Kunden von Suse uninteressant sei. Bestehende Support-Verträge würden jedoch auch weiterhin erfüllt.

Um die Zukunft von Mono muss man sich jedoch wohl kaum Sorgen machen, da die entlassenen Entwickler zwischen zeitig mit xamarin ein eigenes Unternehmen gegründet haben.