LightDM einrichten

Der schlanke Displaymanager LightDM, der zwischenzeitlich bei Ubuntu den GDM als Standard-Displaymanager abgelöst hat, ist in Kürze über das Updates-testing Repository auch für Fedora verfügbar und können dann via

su -c'yum install lightdm lightdm-gobject lightdm-gtk'

installiert werden. Wer KDE nutzt, kann lightdm-kde anstelle von lightdm-gtk installieren.

Wer nicht so lange warten mag, kann sich die entsprechenden Pakete auch aus Koji herunterladen und installieren.

Nach der Installation sind jedoch noch folgende Schritte notwendig, um LightDM nutzen zu können:

su -
systemctl enable accounts-daemon.service
chcon -t xdm_exec_t /usr/sbin/lightdm
chcon -t xdm_exec_t /usr/sbin/lightdm-*-greeter
chcon -R -t xserver_log_t /var/log/lightdm
chcon -R -t xdm_var_lib_t /var/lib/lightdm
chcon -R -t xdm_var_lib_t /var/cache/lightdm

Nach einem Neustart müssen noch folgende Kommandos ausgeführt werden:

semanage fcontext -a -t xdm_var_run_t "/var/run/lightdm(/.*)?"
restorecon -R -v /var/run/lightdm
chcon -R -t xdm_etc_t /etc/lightdm

Ein kleiner Vorgeschmack auf LightDM:

© Frank Murphy

Nichts desto trotz übernehmen wir keine Verantwortung, falls das eigene System durch diese Anleitung unbrauchbar gemacht werden sollte. Das Befolgen dieser Anleitung geschieht somit auf eigene Gefahr!