Kernel Entwickler lehnen GPLv3 ab

Wie Pro-Linux heute berichtet, haben sich die aktivsten Kernel Entwickler in einer von Linus Torvalds initiierten Abstimmung klar gegen die dritte Version der GPL ausgesprochen.

Zehn dieser Entwickler haben Ihre Kritik in einem Positionspapier zusammengefasst. Unter anderem sehen Sie eine Gefahr durch die Anti-DRM und Patent Klauseln der neuen GPL Version. Der Anti-DRM Klausel unterstellen sie weiterhin, das sie politisch motiviert sei und somit erst recht nichts in der GPL zu suchen habe.

Die gröÿte BefÌrchtung der Kernel Entwickler ist, das es zu einer „Balkanisierung“ der Open Source Landschaft kommen könnte, falls die FSF ihr Projekte unter eine GPLv3 stellen wÌrde, die dem aktuellen Draft Àhnelt.