Kernel 2.6.23 bekommt neuen x86-Setup Code

Wie das Linux Magazin berichtet, hat Linus Torvalds eine Reihe von Patches fÌr die kommende Kernel Version 2.6.23 akzeptiert, die den in Assembler geschriebenen x86-Setup Code durch in C geschriebenen Code ersetzen.

Ziel dieser Aktion ist, den bislang nur schwer zu lesen und debuggenden Code leichter Wartbar zu machen. Ein angenehmer nebeneffekt ist, das der neue Code mit weniger Zeilen auskommt, als der bisherige Code. DarÌber hinaus wurden im neuen Code einige kleinere Fehler im ursprÌnglichen Code korrigiert.

KategorienAllgemein