KeepassX 2

Es ist schon ein wenig verwirrend, was bei Fedora mit keepassx passiert ist. Zuerst wurde für Fedora 23 ein Update auf Version 2.0 veröffentlicht, das dann jedoch wiederum nach einigem Protest zurückgezogen wurde.

Aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen wurde dazu das Epoch des Paketes auf 1 erhöht, was spätestens beim Upgrade auf eine neuere Fedora-Version dazu führt, das keepassx ein Zwangs-Downgrade auf Version 0.44 verpasst bekommt. Da die Datenbanken von keepassx 0.44 und 2.0 blöderweise nicht kompatibel sind, schaut jeder, der bereits das Upgrade auf Version 2 gemacht hat, blöd aus der Wäsche, da er nicht mehr an seine gespeicherten Passwörter herankommt, sofern er nicht noch die alte Datenbank im 0.44-Format hat.

Da ich zu diesen Leuten gehörte, die nach dem Upgrade auf Fedora 24 blöd aus der Wäsche geschaut haben, habe ich mir das keepassx Paket in der Version 2.0 geschnappt, in keepassx2 umbenannt und so konfiguriert, das es das keepassx-Paket von Fedora ersetzt. Dadurch ist auch sichergestellt, das Fedora einem auch zukünftig kein neues Zwangs-Downgrade auf 0.4x reinwürgt.

Für alle Leidensgenossen oder die, die gerne auf Version 2.x upgraden möchte, habe ich mein keepassx-Paket in einem COPR bereitgestellt.

PS: Dem keepassx-Maintainer sollte man für diese, an Dämlichkeit kaum zu überbietende, Aktion eigentlich 500 mal „Ich darf kein Zwangs-Downgrade machen, wenn sich das Format der Programmdatenbank geändert hat“ an eine Tafel schreiben lassen! Mindestens! 👿

9 Antworten auf „KeepassX 2“

  1. Man kann die alte Datenbank doch öffnen und im neuen Format abspeichern. Dsa wird beim nächsten Debianrelease bspw. auch so sein. Ich musste beim Wechseln von Jessie auf Stretch meine Datenbank einmal umspeichern.

  2. Ich kann das Problem auf meinen Rechnern nicht nachvollziehen. Ein Distro-Sync zwang mich bisher nicht zum Downgrade auf 0.4.4 – hier ist weiterhing 2.0.0 installiert.

      1. Ahh, das hatte ich wohl falsch gedeutet bzw. überlesen. Ich habe tatsächlich kein Upgrade auf Fedora 24 durchgeführt. Also wird KeePassX 2 nicht offiziell in F24 enthalten sein? Das ist ja räudig.

  3. Danke für den Hinweis. In welcher Version ist denn keepass (ohne x) in Fedora 24 enthalten? Falls 2.x kannst du damit auch die DB von keepassX öffnen.

  4. Ich benutze Ubuntu 16.04 mit KeePassX 2.0.2.
    Ich kann meine bisherige .kdb Datenbank mit KeePassX 2 weder öffnen noch importieren.

Kommentare sind geschlossen.