Karstadt beendet Linux-Migration

Wie Pro-Linux berichtet, hat der Karstadt Konzern die Migration seiner IT auf Linux beendet. Nach den bereit im letzten Jahr umgestellten 6800 Kassen in 210 Fillialen wurden im weiteren Verlauf des Projektes 3800 Client-Systeme, 120 Terminal-Server und 440 Kassen-Server auf eine spezielle Linux Distribution von Novell umgestellt. Die Verantwortlichen bei Karstadt erhoffen sich von der Migration Einsparungen bei den Betriebskosten von etwa 60%

Die wÀhrend der Umstellung gemachten Erfahrungen will man nun nutzen, um weitere Konzernbereiche auf Linux zu migrieren.

Eine Antwort auf „Karstadt beendet Linux-Migration“

Kommentare sind geschlossen.