IMHO: Gnome Classic Mode: Die Gnome-Shell ist auf dem Desktop gescheitert

Mit der Version 3.8 hat das Gnome-Projekt den seit Gnome 3.0 existierenden Fallback-Mode durch den so genannten Classic-Mode ersetzt, der dem Gnome 2.x Desktop ähnelt.

Offiziell begründet man beim Gnome-Projekt den Classic-Mode damit, das der Fallback-Mode zu wartungsintensiv und kaum genutzt worden sei. Viel Wahrscheinlicher dürfte jedoch sein, das man bei Gnome zu der Erkenntnis gekommen ist, das die Gnome-Shell auf dem Desktop gescheitert ist und das man hofft, mit dem Classic-Mode Benutzer, die zu anderen Desktops gewechselt sind, wieder zu Gnome zurück holen zu können.

Ob dieses Ansinnen von Erfolg gekrönt ist, wird sich noch zeigen müssen. Da jedoch Red Hat bereits hat verlauten lassen, das man bei RHEL 7 standardmäßig den Classic-Mode als Desktop nutzen will, dürften wohl viele „Gnome-Flüchtlinge“ zumindest kurzzeitig wieder zu Gnome zurückkehren ob sie jedoch bei Gnome bleiben hängt auch davon ab, wie es mit dem Classic-Mode in Zukunft weitergeht.

Nichts desto trotz wären die Gnome-Entwickler gut beraten, einerseits den Classic-Mode nicht so stiefmütterlich zu behandeln, wie sie es beim Fallback-Mode getan haben und andererseits sollten sie sich ernsthaft Gedanken machen, ob die an eine Tablet-Oberfläche erinnernde Gnome-Shell tatsächlich die richtige Arbeitsoberfläche für Notebooks und Desktop-PCs ist, da sie Arbeitsabläufe erzwingt, die im Berufsalltag wohl sehr oft als nicht intuitiv empfunden werden dürften.

IMHO ist der Kommentar von Fedora-Blog.de.
IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach).

4 Antworten auf „IMHO: Gnome Classic Mode: Die Gnome-Shell ist auf dem Desktop gescheitert“

  1. Liebe Leser, aufgrund eines Problems mit der Datenbank musste diese aus einer älteren Sicherung wiederhergestellt werden, weshalb leider alle Kommentare verloren gegangen sind.

  2. Danke Gnome 3! Ohne dich würde ich nicht ein zufriedener LXDE benutzer werden!

  3. also ich fände es sehr schade, wenn die Gnome_Shell sterben würde.
    Ich habe mich mittlerweile so an die Bedienung gewohnt, dass mir Windows 7 an meinem
    Geschäftsrechner richtig altbacken vorkommt und ich die Bedienung umständlich finde.
    Das Konzept der Gnome-Shell finde ich überzeugend, gerade die Möglichkeit so vieles über die Tastatur und Tastenkürzel steuern zu können finde ich super easy.

Kommentare sind geschlossen.