IMHO: gnash ist noch keine Alternative zum Adobe Flash-Plugin

Ich würde ja gerne vom Adobe Flash-Plugin auf gnash umsteigen, nur wird es irgendwann nervig, wenn man ständig auf irgendwelchen Seiten gnash wieder de- und das Adobe Flash-Plugin aktivieren muss, weil die Seite sonst nicht benutzbar ist.

Vimeo, die Video-Sektion von Golem.de oder Al Jazeera wären da ein paar Beispiele, bei denen Gnash versagt und man das Adobe Flash Plugin nutzen muss, um die Videos sehen zu können. Besonders erschwerend kommt hinzu, das man manchmal sogar noch den Browser neu starten muss, damit die Seite nach dem Umstellen des Flash-Plugins endlich funktioniert.

Von daher ist gnash nach wie vor für mich noch keine wirkliche Alternative zum Adobe Flash-Plugin. Aber wie sehen das unsere Leser?

Ist gnash eine Alternative zum Adobe Flash-Plugin

  • Nein (76%, 29 Stimen)
  • Ja (13%, 5 Stimen)
  • mir egal / ich nutze kein Flash (11%, 4 Stimen)

Stimmen gesamt: 38

Loading ... Loading ...

6 Antworten auf „IMHO: gnash ist noch keine Alternative zum Adobe Flash-Plugin“

  1. Ich habe nein gestimmt. Warum?

    Selbst Adobe’s Flash ist keine Alternative für sich selbst und Gnash dümpelt seit Jahren vor sich hin.

  2. Hallo,

    speziell bei Golem ist es etwas peinlich, dass man noch auf Flash setzt. Gnash ist maximal eine Übergangslösung und es ist traurig genug, dass man im Jahr 2012 immer noch darüber nachdenken muss.

    Bye
    Roland

    1. Ich vermute mal, das viele Seiten das Thema „HTML5 Video“ entweder noch gar nicht auf dem Zettel haben oder es so lange vor sich her schieben, bis sie sich darum kümmern müssen

Kommentare sind geschlossen.