Google Chrome unter Fedora installieren

Wer Google Chrome als Browser nutzen und unter Fedora über die Paketverwaltung installieren möchte, muss zuerst mittels

su -c'nano /etc/yum.repos.d/google-chrome.repo'

eine .repo-Datei mit folgendem Inhalt erstellen

[google-chrome]
name=google-chrome
baseurl=http://dl.google.com/linux/chrome/rpm/stable/$basearch
enabled=1
gpgcheck=1
gpgkey=https://dl-ssl.google.com/linux/linux_signing_key.pub

Falls man ein 64bit System nutzt, muss in der baseurl lediglich das i386 durch x86_64 ersetzt werden.

Nachdem man die repo-Datei gespeichert hat, kann man Google Chrome über einen der folgenden Befehle installieren:

su -c'yum install google-chrome-stable'
su -c'yum install google-chrome-beta'
su -c'yum install google-chrome-unstable'

Je nachdem, welchen der Befehle man ausführt, wird entweder die aktuellste Stabile, Beta oder Entwickler-Version von Chrome installiert und zukünftig beim Erscheinen von Updates auch über die Paketverwaltung aktualisiert.

4 Antworten auf „Google Chrome unter Fedora installieren“

  1. Irgendwie klappt das bei mir nicht – ich hab das Repo für 64bit erstellt; bei yum install google-chrome-stable kommt nur No package google-chrome-stable available.

    Dann versuchte ich, Google Chrome von http://www.google.com/chrome/index.html zu installieren. Was dann kam, wunderte mich echt sehr: Es kam failed to install file: Package /tmp/google-chrome-stable_current_x86_64.rpm has incompatible architecture x86_64. Valid architectures are [‚i686‘, ‚i586‘, ‚i486‘, ‚i386′, ’noarch‘] als Meldung.

    Die heruntergeladene Datei heißt google-chrome-stable_current_x86_64.rpm

    Was mach ich falsch?

    LG
    Christopher

  2. Hallo Heiko,

    warum nicht die $basearch Variable nutzen? Dann sollte es mit der gleichen URL sowohl unter x64 als auch i386 funktionieren:

    name=google-chrome
    baseurl=http://dl.google.com/linux/chrome/rpm/stable/$basearch

Kommentare sind geschlossen.