Firefox Sync und SELinux

Firefox Sync1 ist ein Addon zum Synchronisieren von Lesezeichen, Passwörtern, Einstellungen, aktuellen Tabs und der History zwischen mehreren Rechnern.

Momentan meckert SELinux jedoch nach der Installation bzw. nach jedem Update und verhindert den Betrieb des Addons. Um SELinux und Firefox Sync „Freunde“ werden zu lassen, gibt es mehrere Möglichkeiten:Das Ändern des Dateikontext der WeaveCrypto.so2:

chcon -t mozilla_home_t <Pfad zum Firefox-Profil>/extensions/
{340c2bbc-ce74-4362-90b5-7c26312808ef}/platform/Linux_x86-gcc3/
components/WeaveCrypto.so

Alternativ das permanentes Ändern des Dateikontext der WeaveCrypto.so:

semanage fcontext -a -t mozilla_home_t <Pfad zum Firefox-Profil>/
extensions/{340c2bbc-ce74-4362-90b5-7c26312808ef}/platform/
Linux_x86-gcc3/components/WeaveCrypto.so

restorecon <Pfad zum Firefox-Profil>/extensions/
{340c2bbc-ce74-4362-90b5-7c26312808ef}/platform/Linux_x86-gcc3/
components/WeaveCrypto.so

Oder last but not least das Erstellen eines eigenen Policy-Moduls:

su -
grep WeaveCrypto.so /var/log/audit/audit.log | audit2allow -M Weave
semodule -i Weave.pp

Welche dieser Möglichkeiten man nutzt, bleibt jedem selber überlassen. Jedoch sind die Optionen 2 und 3 klar zu empfehlen. Wenn man mehrere Firefox-Profile oder Firefox und Seamonkey mit Firefox Sync nutzen möchte, bietet sich die Option 3 ganz klar an.

Diese Workarounds sollten spätestens mit dem Erscheinen der Final von Firefox 4 für Fedora der Vergangenheit angehören, da Firefox Sync dort fest integriert ist. 😉

  1. früher bekannt als „weave“ []
  2. muss nach jedem Update wiederholt werden []