Fedora 19: accountsservice Update bremst Systeme aus

Das heutige Update für das accountsservice Paket ist fehlerhaft, da es versucht, auf /var/log zuzugreifen, was durch SELinux jedoch unterbunden wird. Da diese Zugriffe permanent erfolgen, führt dies dazu, das Systeme, auf denen das Update installiert ist, nur noch sehr langsam reagieren.

Der momentan einfachst Workaround für das Problem ist ein Downgrade des Paketes auf die vorherige Version mittels

su -c'yum downgrade accountsservice'

gefolgt von einem anschließendem Neustart des Systems. Bis das Problem behoben ist, sollte man das accountsservice Paket bei Updates überspringen. Sofern man seine Updates mittels yum installiert, kann man dies über den Parameter -x, gefolgt vom Namen des zu ignorierenden Paketes erledigen. Im konkreten Fall wäre der Aufruf dann

su -c'yum update -x accountsservice'

Update Mit der Update der SELinux-Policy auf Version 3.12.1-52 ist das Problem behoben.