Fedora beerdigt den UserMode

So könnte man eines der ersten geplanten Features für Fedora 18 umschreiben.

Die bei Red Hat angestellten Entwickler Harald Hoyer, Kay Sievers und Bill Nottingham wollen in Fedora 18 den UserMode in Form von ConsoleHelper soweit wie möglich aus der Distribution entfernen und durch PolicyKit ersetzen.

Die Entwickler begründen ihr Vorhaben damit, das sie den momentanen Zustand, das sowohl ConsoleHelper als auch PolicyKit verwendet werden, als inkonsistent und mit zu vielen Nachteilen verbunden betrachten. Darüber hinaus ist PolicyKit ein wesentlich moderneres System, das gegenüber ConsoleHelper deutliche Vorteile bietet.

CC BY-SA 4.0 Fedora beerdigt den UserMode von Heiko ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Autor: Heiko

Gründer, Admin und Hauptautor von Fedora-Blog.de. Benutzt Fedora seit Core 4, hat nach Core 6 aber bis zum Release von Fedora 12 einen Abstecher zu CentOS gemacht, ist inzwischen aber wieder zu Fedora zurückgekehrt und plant auch nicht, daran in naher Zukunft etwas zu ändern. Seit Gnome 3.0 überzeugter Xfce-Nutzer!

2 Gedanken zu „Fedora beerdigt den UserMode“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *