Effektives Paketmanagement mit yum

Fedora Core bietet neben dem Up2Date Tool noch ein weiteres, weniger bekanntes Werkzeug, um sein System aktuell zu halten und Pakete zu (de)installieren: yum

Um das System mit yum zu aktualisieren, meldet man sich an der Konsole zuerst mit

su

als root an.

Danach aktualisiert man sein System mit

yum update

um neue Pakete zu installieren bzw zu entfernen hilft

yum install [paketname]

bzw

yum remove [paketname]

weiter.

Eine Liste aller verfÌgbaren Pakete erhÀlt man Ìber den Befehl

yum list

Wem die Konsole zu umstÀndlich ist, kann sich Ìber

yum install yumex

das grafische yum Frontend Yum Extender installieren und damit sehr einfach und effektiv Pakete (de)installieren und das System aktualisieren

2 Antworten auf „Effektives Paketmanagement mit yum“

  1. Ein „sudo“ vor dem yum-Befehl kann bequemer sein, zudem sollte man zuerst sorgfÀltig die Repositories auswÀhlen bzw. entfernen oder einzelen Teile davon deaktivieren, um „AbhÀngigkeits-Sackgassen“ vorzubeugen.

  2. Naja, ob man jetzt SuDo oder su nimmt, dÌrfte wohl in den Bereich Geschmackssache fallen.
    Und was Repos angeht: Die man ja auch ganz bequem mit Yum Extender auswÀhlen 😉

Kommentare sind geschlossen.