e1000e-Treiber kann Netzwerkkarte beschädigen

Wie Golem.de berichtet, warnt zur Zeit das OpenSuse Projekt Nutzer des e1000e-Treibers fÌr Intel Netzwerkkarten vor der Nutzung der OpenSuse 11.1 Beta. Neben OpenSuse sind auch Suse Linux Enterprise 11 Beta 1 sowie die aktuellen Entwicklerversionen von Ubuntu und Fedora.

Ursache des Problems ist ein Bug im Kernel 2.6.27-rc1, der das EEPROM der Netzwerkkarte Ìberschreibt.

Eine Antwort auf „e1000e-Treiber kann Netzwerkkarte beschädigen“

  1. Im heute erschienen Kernel in Rawhide wurde der Treiber scheinbar wieder aktiviert:

    kernel-2.6.27-0.382.rc8.git4.fc10
    ———————————
    * Thu Oct 2 18:00:00 2008 Kyle McMartin
    – Linux 2.6.27-rc8-git3
    – Re-enable e1000e driver, corruption prevention fix is upstream

Kommentare sind geschlossen.