DRM-Support fÌr Linux?

Der amerikanische Hersteller von Streaming Lösungen Real Networks, das DRM-Support  auch in Linux integriert werden sollte.

Die FSF (Free Software Foundation) entgegnet, das die einzigen, die sich DRM wÌnschen, fast ausschlieÿlich die Plattenindustrie sei und das DRM fÌr den Gröÿteil der Kunden inakzeptabel sei.Das beste Beispiel, das sich Verbraucher nur sehr schwer mit DRM anfreunden können, sei die AffÀre rund um das „Sony-Rootkit“ gewesen.

Quelle: tecChannel.de