Anleitung: Zusätzliche (Win32) Codecs installieren

Da es im Internet vieler Orts Videos nur in Microsofts WMV-Format gibt (warum auch immer), ist es oft von nöten, die entsprechenden Codecs zu installieren, um auch unter Linux in den Genuss der Videos zu kommen.

Um die Codecs zu installieren, muss man sich zuerst hier das Archiv all-20050412.tar.bz2 herunter laden. Als nÀchstes wird mittels

mkdir /usr/local/lib/codecs/

das Zielverzeichnis fÌr die Codecs angelegt. Danach wird das Archiv mittels

bzip2 -cd all-20050412.tar.bz2 |tar xvf –

entpackt, um im letzten Schritt den Inhalt des soeben erstellten Verzeichnisses all-20050412 mittels

cp all-20050412/* /usr/local/lib/codecs

in das anfangs erstellte Zielverzeichnis zu kopieren.

Sofern man einen anderen Videoplayer als mplayer nutzt, muss man noch mittels

ln -s /usr/local/lib/codecs /usr/lib/win32

einen symbolischen Link anlegen, da xine und einige andere Programme zusÀtzliche Codecs unter /usr/lib/win32 suchen