100 Dollar Laptop mit Windows anstatt Linux?

Wie unter anderem silicon.de heute berichtet, befinden sich zur Zeit einige GerÀte des aktuellen Prototypen des 100 Dollar Laptops in Microsofts Zentrale in Redmont, wo die GerÀte getestet werden sollen.

Dies nÀhrt die GerÌchte, dass das Laptop nun doch mit Windows XP ausgestattet werden könnte, immerhin wurde entgegen der ursprÌnglichen Planungen das Laptop mit einem SD-Slot ausgerÌstet, um die SpeicherkapazitÀt des GerÀtes auf die von Windows XP mindestens benötigten 1,5 Gigabyte erhöhen zu können, was jedoch die Materialkosten nach oben getrieben hat.

Sollten sich die GerÌchte bewahrheiten und das Laptop mit einer abgespeckten Windows XP Version anstatt einer angepassten Fedora Version ausgerÌstet werden, ist zu befÌrchten, das sich die Kosten fÌr das GerÀt weiter erhöhen. Immerhin gibt es schon erste Proteste gegen die mögliche BestÌckung mit Windows XP, wie heise berichtet.